Alles was Sie über einen Kredit wissen müssen – Alle Kredit Infos hier

Was ist ein Kredit?

Der Begriff Kredit bedeutet, dass der Kreditgeber, der auch als Gläubiger bezeichnet wird, Geld an den Kreditnehmer, den Schuldner, verleiht. Üblicher Weise wird eine feste Laufzeit vereinbart, innerhalb der das geliehene Geld an den Gläubiger zurückgezahlt werden muss. Die Rückzahlung kann in regelmäßigen Raten erfolgen, die entweder über die gesamte Laufzeit gleich hoch ausfallen oder sich aus einem festen Tilgungsbetrag nebst stetig abnehmender Zinsleistung, die aufgrund des kleiner werdenden Schuldbetrags erfolgt, zusammensetzen. Am Ende der Laufzeit werden endfällige Kredite in einem Betrag zurückgezahlt. Neben der geliehenen Geldsumme muss der Schuldner einen Zins dafür zahlen, dass er einen Kredit aufgenommen hat. Der Zins kann ebenfalls frei vereinbart werden.

Meist jedoch wird er von Seiten des Gläubigers nach bestimmten Kriterien vorgegeben. Der Zins stellt auf der einen Seite eine Art Prämie für den Kreditgeber für das Risiko dar, im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Schuldners nicht die komplette Kreditsumme zurückzuerhalten. Die Bonität des Kreditnehmers spielt eine entscheidende Rolle. Am Ende der Kreditlaufzeit sollte für den Gläubiger ein gewinn erzielt werden und für ihn funktioniert die Kreditausgabe als eine Art der Geldanlage. Das Wort Kredit stammt vom lateinischen Wort „credere“ ab, was „glauben“ oder „vertrauen“ bedeutet. Der Kreditgeber vertraut auf Bereitschaft und die Fähigkeit des Kreditnehmers, die geliehene Summer zu den vereinbarten Konditionen zurückzuzahlen. Ist die Kreditsumme zu groß oder die Bonität des Schuldners zu schlecht ist, besteht die Möglichkeit, dem Gläubiger Sicherheiten zu stellen. Diese Sicherheiten fallen dem Gläubiger zu, wird der Kredit nicht gemäß der Vereinbarung zurückgezahlt. Die Verwertung, bzw. der Verkauf von Sicherheiten ist jedoch mit zusätzlichem Aufwand verbunden, auf welchen der Kreditgeber gern verzichtet.

Wozu wird ein Kredit benötigt?

Wer einen Kredit aufnimmt, der benötigt Geld, da er etwas finanzieren möchte, wofür die eigenen finanziellen Mittel nicht genügen. Wie die Konditionen des Kredites ausfallen, hängt zum Einen von der Kreditsumme und zum anderen von der Bonität des Kredit-Antragsstellers ab. Auch ob ein Kredit privat oder für ein Unternehmen aufgenommen wird, kann die Gründe für die Kreditaufnahme beeinflussen. Hinzu kommt der Verwendungszweck des Kredits. Benötigt das eigene Unternehmen einen Kredit, so geschieht dies meist aus wichtigen Gründen, die sehr unterschiedlich und zahlreich sein können. Beispielsweise können Betriebsmittel-Investitionen, die Anschaffung von Waren-, Hilfs-oder Rohstoffen dazu zählen. Auch für Renovierungsarbeiten, Unternehmenserweiterungen, Umschuldungen oder KFZ-Finanzierungen können der Grund dafür sein, einen Kredite aufzunehmen. Insbesondere in Hinsicht auf Liquiditätsengpässe kann ein Kredit finanziell aushelfen. Beispielsweise dann, wenn ein spezielles Projekt geplant war, die Kosten aber höher als erwartet ausfallen, kann ein Kreditantrag sehr sinnvoll sein.

Muss es sehr schnell gehen, schafft ein Sofortkredit Abhilfe. Für Selbstständige ist es jedoch mitunter nicht mehr ganz so leicht, einen Kredit von der Bank bewilligt zu bekommen. Eine gute Alternative bieten in solchen Fällen Online-Kreditportale. Entschließt man sich als Privatperson dazu, einen Kredit aufzunehmen, so kann das ebenfalls aus ganz unterschiedlichen Gründen erfolgen. Oftmals werden Kredite für Renovierungen am Eigenheim benötigt, die so genannte Renovierungskredite. Auch die Anschaffung eines neuen Autos oder Motorrads kann der Grund für einen Kreditantrag sein, sowie Umschuldungen. Diesbezüglich wird ein bestehender Kredit durch einen neuen mit günstigeren Konditionen abgelöst. Häufig wird die Kreditverwendung für die Familie sowie für Liquiditätsüberbrückungen, Aus-und Weiterbildungen sowie Reisen genutzt, wohingegen Kredite seltener für Unterhaltungselektronik, Sport oder Feste aufgenommen werden. Ganz unabhängig davon, ob Konsumkredit, Autokredit, Kreditumschuldung oder Anschaffungskredit: Es ist sinnvoll, vorab möglichst viele Angebote miteinander zu vergleichen, denn oft ist der Kredit der Hausbank nicht der günstigste. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, auch Online-Kredite mit einzubeziehen.

Hinsichtlich von Online-Krediten ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Effektivzins angegeben wird, da nur dieser die Kosten, die sich im Zins wiederfinden, enthält. Zu den drei häufigsten Kredit-Verwendungszwecken zählen Wohnen, Umschuldung sowie der Kauf von Auto oder Motorrad

Worauf sollte man bei der Auswahl des Kreditgebers achten?

Nur ein sorgfältig ausgewählter Kredit mit den richtigen Konditionen sorgt für tatsächliche Vorteile. Kreditnehmer sollten also nicht unbedingt auf das erste Angebot zurückgreifen, sondern zunächst einen gründlichen Kreditvergleich durchführen, bei dem die Modalitäten und Leistungen der unterschiedlichen Kreditanbieter einander gegenübergestellt werden. Des Weiteren ist es wichtig, dass sich der Kunde auch mit den Details, die mit dem Kredit zusammenhängen, auskennt. Oftmals werden sehr wichtige Aspekte, die sich im weiteren Verlauf als nachteilig herausstellen können vergessen.

Kreditnehmer müssen Zinsen zahlen. Die Höhe der Zinsen ist innerhalb der engen Grenzen stets Verhandlungssache. Zu den ausschlaggebenden Punkten zählen der Kreditzins, die Zinsbindungsfrist, die Darlehenssumme, die Art des Kredits, die Qualität der gestellten Sicherheiten sowie die Kreditwürdigkeit des Kredit-Antragstellers. Insbesondere in Hinsicht großer Investitionssummen lohnt sich das Verhandeln mit der Bank, auch wenn es um die Stellen nach dem Komma geht. Auch die Kredithöhe im Verhältnis zum Beleihungswert der gestellten Sicherheit spielt für die Zinshöhe eine wesentliche Rolle. Banken haben hohe Ansprüche an die Kreditnehmer. Der Grund dafür ist, dass die Kreditgeber Angst davor haben, auf Krediten, die nicht zurückgezahlt werden, sitzenzubleiben und viele Banken bieten bei Krediten aus diesem Grund nur Standard-Produkte an. Diese eignen sich nicht für jeden Kreditnehmer gleich gut.

Insbesondere Selbständige, ältere Kreditantragsteller und Personen mit schwächerer Bonität haben es mitunter schwer, alle nötigen Kreditvoraussetzungen zu erfüllen. Kreditinstitute berechnen anhand von Laufzeit und Bonität den Kreditzins. Jeder Kreditantragsteller wünscht sich einen möglichst niedrigen Kreditzins, weshalb die Banken und die Kreditmarktplätze mit niedrigem Kreditzins werben. Je mehr Grundvoraussetzungen ein Kreditantragsteller erfüllt, desto eher möglich ist eine Finanzierung und je besser die Bonität ist, desto eher kommen Antragsteller in den Genuss eines attraktiven Niedrig-Kreditzins. Je höher das Einkommen ausfällt, desto höhere Kredite werden vergeben, natürlich nur dann, wenn am Monatsende auch genügend frei verfügbares Einkommen zur Verfügung steht. Eine solide Haushaltsrechnung ist für Banken und andere Kreditgeber eine ganz wesentliche Voraussetzung für die Vergabe von Krediten. Probleme sind manchmal im Kleinge­druckten der Kreditverträge versteckt. An dieser Stelle können sich zu­sätzliche Kosten verbergen.

Eini­ge Kreditinstitute verlangen beispielsweise dafür Gebühren, dass sie vor Abschluss des Kredits den Wert einer Immobilie ermitteln. Werden solcherlei Kosten entdeckt, so besteht die Möglichkeit, mit der Bank zu verhandeln oder zu einer Bank zu gehen, die keine Wert­ermitt­lungs­kosten von Kunden nimmt. Direkt­banken beispielsweise erheben diese Gebühr meist nicht. Vor der Kreditaufnahme gilt es, sich bei den Banken umfassend über die Modalitäten, den Kreditzins und Konditionen zu informieren, um sicherzugehen, dass das Kreditangebot die persönlichen Ansprüche und Möglichkeiten nicht überschreitet. Zudem sollte berücksichtigt werden, welcher Kredit für das Vorhaben der Beste wäre. Nur ein passendes Finanzierungsmodell verspricht einen echten Vorteil. Von unseriösen kredit-Anbietern sollte sich in jedem Fall stets fern gehalten werden, um kein unnötiges finanzielles Risiko einzugehen, das möglicher Weise in den finanziellen Ruin führt. Das aKreditangebot der seriösen Kreditanbieter ist sehr umfassend und bietet für nahezu jede Person das geeignete Finanzierungsmodell. Ob Hausbau, neuer PKW oder Investition in das eigene Unternehmen: Das vielseitige Kreditangebot bietet zahlreiche Möglichkeiten, etliche Kreditformen, lange und kurze Laufzeiten und ganz unterschiedliche Konditionen.

Unterschiede von Krediten- Zahlreiche Kreditformen

Die grundsätzliche Unterscheidung von Krediten erfolgt in der Feststellung ob der Kredit als standardisiert gilt oder nicht. Als standardisiert gilt ein Kredit erst dann, wenn die Beträge, die Laufzeiten, die Besicherungen, und die Art der Bearbeitung einheitlich vom entsprechenden Kreditinstitut festgelegt wurden. Standardisierte Kredite existieren oftmals bei Baukrediten. Auch in Bezug auf den Grad der Ausnutzung gibt es eine Unterscheidung von Krediten. Diesbezüglich kommt es darauf an, ob ein Kredit genehmigt wurde, oder dieser schon in Anspruch genommen wurde. Wurde ein Kredit bereits in Anspruch genommen, wird auch noch unterschieden, ob dieser vollständig oder nur teilweise in Anspruch genommen wurde.

Die Laufzeiten von Krediten betreffend wird in kurz, mittelfristig, und langfristig unterschieden. Mittlere und langfristige Kredite gehen oftmals mit festen Termine und vereinbarten Beträgen einher. Kurzfristige Kredite werden gerne auch flexibel gestaltet, wie beispielsweise der Konotokorrentkredit. Prinzipiell wird zwischen dem klassischen Kreditgeschäft wie z.B. Konotkorrentkredit, Kredite an Firmenkunden, Selbständige und nicht selbstständige Privatpersonen und dem standardisierten Kreditbereich unterschieden. Unter das standardisierte Kreditgeschäft fallen u.a. standardisierte Baukredite, gewerbliche Kredite und Privatkredite. Auch stellt der Kreditzins einen Unterschied zwischen den Krediten dar, wobei dieser für den Kreditnehmer eine wichtige Rolle spielt. Dabei ist jedoch nicht der günstigste, sondern vielmehr der 2/3 Kreditzins von Bedeutung.

Dieser nämlich sagt aus, dass zumindest zwei Drittel aller Kunden diesen bei Aufnahme des Kredites erhalten werden. Je niedriger der kleinste Zinssatz ausfällt, desto mehr Vorteile hat der Kreditnehmer. Generell hängt die Kreditzins-Höhe Zinshöhe von der Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers sowie der vereinbarten Kreditlaufzeit ab. In Bezug auf den Kreditzins der verschiedenen Kreditgeber kann gesagt werden, dass sich diese meist im Mittelfeld von zwei bis 7 Prozent bewegen. Auch existieren Unterschiede zwischen Kontokorrentkrediten, Kredite zu festen Terminen und vereinbarten Beträgen. Kredite mit festgelegten Terminen und vereinbarten Beträgen sind meist mittel-oder langfristiger Natur. Beim Kontokorrent-Kredit handelt es sich um einen auf dem Girokonto befristeten, vom Kreditinstitut eingeräumte, begrenzte Überziehungsmöglichkeit, um kurzfristigen finanzielle Engpässe zu überbrücken.

Die unterschiedlichen Kreditarten

Es existieren zahlreiche unterschiedliche Kreditformen. Der Ratenkredit, der oftmals auch als Konsumentenkredit bezeichnet wird, ist an keinen Zweck gebunden und kann für jede Art von Ausgaben verwendet werden. Dabei genießen Kreditnehmer das ein hohes Maß an Entscheidungsfreiheit, denn die gewünschte Kreditsumme, sowie die monatliche Rate und die Laufzeit sind frei wählbar. Die Umschuldung befasst sich damit, einen oder auch mehrere Kredite, durch die Aufnahme eines neuen Kredites abzulösen. Diese Art des Kredites ist kann für Kreditnehmer sehr lukrativ sein, da sehr viel gespart werden kann, wird dies durch monatlich geringere Kreditraten oder eine geringere Laufzeit ermöglicht.

Zu den weiteren Kreditformen zählt auch der Immobilienkredit, de zweckgebunden ist. Das heisst,dass der Kreditnehmer das geliehene Geld nicht beliebig verwenden kann, sondern für einen speziellen Zweck verwenden muss. Ein Immobilienkredit kann ausschließlich für den Bau, Kauf, die Sanierung oder die Renovierung von Häusern oder Wohnungen verwendet werden. Neben der Zweckbindung werden Immobilienkredite bei den Kreditinstituten auch höher abgesichert. Während die Haftung des Kreditnehmers bei einem Konsumentenkredit auf die Lohnpfändung beschränkt ist, geht der Immobilienbesitz während der kompletten Tilgungsphase an das Kreditinstitut über. Sollte der Schuldner die fälligen Kreditraten nicht an die Bank zurückzahlen können, hat diese die Möglichkeit, die ausstehende Summe durch den Verkauf der Immobilie zu decken. Üblicher Weise wird diese Absicherung bei Immobilienkrediten über eine Grundschuld oder eine Hypothek vertraglich festgemacht.

Bei einem Autokredit handelt es sich im Grunde um einen normalen Ratenkredit. Dieser Kredit wird jedoch oftmals Autokredit genannt, da dieser der Finanzierung von Neu- oder Gebrauchtwagen dient. Autokredit-Anbieter sind demnach häufig Autohändler-oder Hersteller. Doch Direktbanken und Kreditvermittler bieten Autokredite an. Auch vor dem Abschluss eines solchen Kredites sollten unbedingt alle Konditionen und Angebote im Rahmen eines Auto-Kreditvergleich miteinander verglichen werden. Beim Kredit ohne Schufa handelt es sich um einen anonyme Form des Kredits, da bei der Antragstellung keine Schufa-Auskunft über den Kreditnehmer eingefordert wird. Personen mit einem negativen Schufa-Eintrag haben auf diesem Wege die Möglichkeit, einen Kredit zu erhalten. Bei Krediten ohne Schufa besteht jedoch meist ein hohes finanzielles Risiko für die Kreditnehmer, da sich auf diesem Gebiet viele Scharlatane und unseriöse Anbieter tummeln. Bei dem so genannten B2B Kredit handelt es sich um einen Kurzzeit-Business-Kredit, der sich insbesondere für Gewerbetreibende, Selbstständige oder Inhaber von Kapitalgesellschaften eignet.

Vorraussetztungen für einen Kredit

Banken überprüfen die Kreditantragsteller sehr genau bevor sie einen Kredit vergeben. Die Voraussetzungen, um in Deutschland einen Kredit zu beantragen sind zahlreich. Neben den persönlichen Daten des Antragstellers spielt auch der finanzielle Status des Antragstellers sowie das Alter eine ganz wesentliche Rolle. Um einen Kredit aufnehmen zu können muss der Kreditnehmer mindestens 18 Jahre alt sein. Die Bonität, d.h. die Kreditwürdigkeit des Antragstellers entscheidet darüber, ob der Antragsteller in der Lage ist, den Kredit zurückzahlen oder der Kreditgeber damit rechnen muss, auf der Summe sitzenzubleiben.

Zu den wichtigen Voraussetzungen für einen Kredit gilt zudem auch der Nachweis eines festen Wohnsitzes, der sich idealer Weise in Deutschland befindet, wird der Kredit hierzulande beantragt. Des Weiteren wird die Bank Sicherheiten als Voraussetzungen für eine Kreditvergabe verlangen, um dadurch das Zahlungsausfall-Eisiko zu reduzieren. Die Bank wird in erster Linie versuchen, dem Kreditantragsteller eine so genannte Restschuld-Versicherung zu verkaufen. Dies ist aber nur bei hohen Kreditsummen und langen Kredit-Laufzeiten sinnvoll. Wie schon erwähnt spielt die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers eine wesentliche Rolle und bildet eine der wichtigstes Kredit-Voraussetzung.

Die Bonität des Kreditnehmers wird aus dem Einkommen sowie dessen monatlichen, laufenden Verpflichtungen ermittelt. Freiberufler und Selbständige haben meist kein konstantes Einkommen, was die Kreditvergabe meist schwerer, jedoch nicht unmöglich macht. Die Voraussetzungen und Anforderungen weichen jedoch ab von denen, die der Kreditantragsteller erfüllen muss. Selbständige müssen als Einkommensnachweis die letzten Steuerbescheide und Jahresabschlüsse vorlegen, aus denen das Kreditunternehmen die Einkommensverhältnisse ermitteln kann. Zudem ist es von Vorteil, legen Freiberufler und Selbstständige bei der Antragstellung einen Haushaltsplan bei dem Kreditgeber vor.

Welche Kosten entstehen bei einem Kredit- Kreditzins, Bearbeitungsgebühren und Co.

Soll ein Kredit aufgenommen werden, sollten neben der Höhe des Kreditzins auch die weiteren Kreditkosten beachtet werden, da der Kredit durch diese teilweise erheblich verteuert wird. Es gibt Kreditinstitute, die für die Kreditvergabe Bearbeitungsgebühren berechnen, mit welchen die Kosten für Bearbeitung und Kredit-Verwaltung gedeckt werden.Es kann sich teilweise bezahlt machen einen Kredit mit höheren Zinsen aufzunehmen, für den keine Bearbeitungsgebühren anfallen.Die Bearbeitungsgebühren werden mitfinanziert, so dass sich daraus auch eine höhere Kreditsumme ergibt. Der größte Kostenfaktor bei Krediten besteht jedoch in den Zinsen, die meist bonitätsabhängig sind. Ein geringer Zinssatz kann sich deutlich erhöhen, entspricht die Bonität nicht den Voraussetzungen.

Viele Online-Banken bieten Kredite mit niedrigen Zinsen an. Der Grund dafür besteht darin, dass sie weniger Betriebskosten für Personal und Filialen aufwenden müssen, als Kreditinstitute mit Filialnetz. Online-Kredite werden häufig von Kreditvermittlern beworben, die für jeden vermittelten Kredit eine Provision erhalten. Diese Provision wird im Endeffekt von den Kreditnehmern bezahlt, was sich an der Höhe der Bearbeitungsgebühren spiegelt. Es gibt auch Kreditvermittler, die die Kreditnehmer gleich beim Antrag zur Kasse bitten. Kommt der Kredit nicht zustande, werden diese Vermittlungsgebühren meist nicht mehr zurück erstattet. Her sollten Kreditantragsteller also Vorsicht walten lassen.

Schufa – was ist das, worauf sollte man achten

Möchte man einen Kredit aufnehmen, so wird der potentieller Kreditgeber vorab den Schufa-Eintrag des Kreditantragstellers prüfen. Die Abkürzung Schufa steht für Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Die Schufa bezeichnet sich als die führende Auskunftei in Deutschland, die für einen Kredit relevante Informationen sammelt und den Kreditinstituten zur Verfügung stellt. Diese Informationen können von Verbrauchern wie auch von Unternehmen genutzt werden, um sich von der Solvenz und Vertrauenswürdigkeit von Geschäftspartnern zu überzeugen.

Die Schufa speichert personenbezogene Daten, sowie Informationen über Kreditkarten, Bankkonten, Mobilfunk- und Versandhandelskonten, Kredite und Bürgschaften, Leasing-Verträge, eventuelle Zahlungsstörungen, Mahnverfahren, oder Ratenzahlungsgeschäfte. Diese Daten erhält die Schufa von über 9.000 Vertragspartnern, zu denen neben Banken auch Telekommunikationsgesellschaften zählen, sowie Schuldner-Verzeichnisse und anderen öffentlichen Bekanntmachungen. Informationen zum Beruf, dem Familienstand oder dem Vermögen stehen der Schufa allerdings nicht zur Verfügung. Um negative Schufa-Einträge Einträge löschen zu lassen, muss es sich um unzutreffende Angaben handeln. Die Informationen über Personen werden nach dem Ablauf einer bestimmten Frist gelöscht. Um einen negativen Schufa-Eintrag zu vermeiden, sollten alle Rechnungen immer pünktlich gezahlt werden.

Welche Dokumente werden normalerweise für einen Kredit benötigt

Welche Dokumente bei der Kreditantragstellung erforderlich sind hängt immer von der jeweiligen Personengruppe ab. Angestellte und Arbeiter müssen dem Kreditinstitut die Lohnabrechnungen der letzten Monate vorlegen, um die Einkommenshöhe zu belegen. Häufig müssen auch Kontoauszüge über eine gewisse Zeitspanne vorgelegt werden, die lückenlos sein müssen und nicht geschwärzt sein dürfen. Viele Kreditinstitute fordern von den Antragstellern zusätzlich eine vollständig ausgefüllte Selbstauskunft. Für Rentner gilt dasselbe. Als Einkommensnachweis muss hier aber üblicherweise der Rentenbescheid vorgelegt werden. Im Gegensatz zu Angestellten und Arbeitern können Freischaffende und Selbstständige nie garantieren, einen bestimmten Verdienst über einen längeren Zeitraum zu erzielen.

Da das Einkommen dieser Personengruppe deutlich abweichen kann, müssen der Bank Einkommensnachweise, Einnahmen-Überschussrechnungen, betriebswirtschaftliche Auswertungen, Verlust- und Gewinnrechnung und die Kontoauszüge für die Kreditprüfung vorgelegt werden. Damit ein Kredit zugesagt wird, können Sicherheiten wie z.B. Lebensversicherungen oder Wohneigentum einen Vorteil bei der Vergabe des Kredits mit sich bringen. Neben den Einkommensinformationen müssen die Kreditantragsteller auch den Personalausweis, sowie die Meldebescheinigung vorlegen.

Kredit für Selbstständige- Höherer Kreditzins und verschärfte Vorgaberichtlinien

Selbstständige und Freiberufler die einen Kredit für private Zwecke aufnehmen möchten, stossen schnell an Grenzen, da viele Banken keine Kredit an Selbstständige vergeben. Kredite werden für Selbstständige und Freiberufler nur unter verschärften Konditionen vergeben, da sie im Gegensatz zu Angestellten oder Beamten über kein regelmäßiges Einkommen verfügen. Die Kreditinstitute sichern sich vor Zahlungsunsicherheiten ab, indem sie schärfere Vorgaben und einen höheren Kreditzins an diese Berufsgruppe bei der Kreditvergabe haben.

Anders ist es, wenn es um Kredite geht, die von Selbstständigen für Unternehmensinvestitionen aufgenommen werden sollen. Hier bieten zahlreiche Banken unterschiedliche Finanzierungsformen an. Kredite für Selbstständige werden beispielsweise in Form von B2B-Krediten oder auch Kontokorrent-Kredit angeboten. Selbstständige profitieren meist von einem direkten Gespräch mit der Bank und sollten nicht in Versuchung geraten, unseriöse Angebote in Anspruch zu nehmen, die langfristig ein finanzielles Risiko mit sich bringen können.

Fazit

Möchte man einen Kredit aufnehmen, so gibt es zahlreiche Aspekte, die beachtet werden müssen. Neben Bonität, Kreditzins, Kreditart, Laufzeit und dem passenden Kreditinstitut sollte stets ein Kreditvergleich vorgenommen werden, bevor ein Kreditvertrag abgeschlossen wird. Ganz wichtig ist, zu berücksichtigen, welche Konditionen, Modalitäten und Leistungen der Kreditvertrag erfüllen muss, um den individuellen Ansprüchen und Möglichkeiten gerecht zu werden. Bei einem Kreditvertrag handelt es sich stets um einen Vertrag, der mit dem Kreditinstitut abgeschlossen wird.

Um sicher zu gehen, dass der vertrag langfristig erfüllt werden kann, sollte vor Kreditabschluss genaue Recherche betrieben werden, um nicht ein mögliches finanzielles Risiko einzugehen. Die zahlreichen unterschiedlichen Angebote, Kreditarten und die vielen Möglichkeiten, welche die Banken hinsichtlich von Finanzierungsformen und Höhe des Kreditzins bieten kann mitunter sehr unübersichtlich werden. Ein genauer Kreditvergleich kann dabei helfen, einen ersten, groben Überblick zu erhalten. Um genauere Informationen einzuholen, führt kein Weg an einem Besuch bei der Bank vorbei.

Auch hier lohnt es sich, unterschiedliche Kreditinstitute miteinander zu vergleichen, um die bestmöglichen Konditionen zu erhalten. Diese können ganz unterschiedlich sein und was für den Einen vorteilhaft ist, kann sich beim nächsten als ungünstig herausstellen. Um den passenden Kredit zu finden spielt eine Vielzahl an Faktoren eine Rolle. Laien, die sich auf diesem Gebiet nicht auskennen sollten nie den Fehler machen, sich einen Kredit aufschwatzen zu lassen. Klüger ist, sich umfassend zu informieren.

Zudem sollten nur seriöse Kreditanbieter aufgesucht werden. Von unseriösen Internet-Anbietern sollte stets Abstand gehalten werden.