Fonds

Fonds sind eine gute Anlagemöglichkeit für besonders langfristige Erwirtschaftung von Kapital. Da es offene und geschlossene Fonds, Immobilien und Aktienfonds und sicher auch noch viele weitere Arten von Fonds gibt, wollen wir heute hier nur auf normale Aktienfonds näher eingehen.

Was sind Fonds?

Vereinfacht gesagt, sind Fonds Aktien. Was, denken Sie sich jetzt und sind verwirrt? Eigentlich ist es ganz einfach: Fonds sind letztlich ein Paket von
mehreren Aktien verschiedener Unternehmen. Fondmanager bzw. die fondauflegenden Unternehmen erstellen ein Prospekt und bewerben nun dieses Aktienpaket.
Käufer / Zeichner der Fonds kaufen nun dieses Paket an Aktien mit einem einzigen Kauf.



Wenn Sie einen Fond kaufen, können Sie sich nicht die Aktien selbst auswählen, auch nicht deren Gewichtung innerhalb des Fonds und auch nicht die freiverfügbare Mittelhöhe bestimmen. Suchen Sie sich daher einen Fond mit den Aktien, denen Sie vertrauen. Es gibt Fonds mit verschiedenen Themen, zum Beispiel Autobauer, Immobilien, Konsumgüter und so weiter. Wählen Sie einfach diesen Fond, den Sie als potentiell wertvollsten halten.

Wichtig ist, das der Fonds sehr gut gemixxt ist. Warum dies? Sollte ein Fond zum Beispiel nur aus Autobaueraktien bestehen und dann sich der Aktienmarkt
durch irgendwelche Faktoren verschlimmern, zum Beispiel weil ein Autobauer den Superakku für ein Elektroauto erfindet und auf den Markt bringt. Dann stürzen
die Kurse der anderen Marken ein und Ihr Depot bricht kurzfristig ein. Oder Autos werden verboten, warum auch immer. Dann ist Ihr Fond nichts mehr wert. (Dies ist natürlich nur ein Szenario, aber ich denke Sie wissen wie dies gemeint ist.)

Daher immer diversifierzieren. Splitten Sie Ihr Vermögen, schützen Sie sich bestmöglich vor Krisen. Nicht alle Eier in einen Korb legen, gilt als Bauernregel. Warum? Stürzen Sie mit dem Korb, sind alle Eier wohl möglich zerbrochen. Haben Sie Ihre Eier in verschiedenen Körben, zerbricht nur ein Teil und Sie können auf die anderen Eier zurückgreifen.

Wozu Fonds?

Ein gut gemanageter Fond ist für eine langfristige Anlage perfekt. Sie bauchen sich um nichts kümmern, die Manager des Fonds kümmern sich um den Auf/Verkauf der Aktienpakete und sorgen dafür das der Fond ein gutes Wachstum generiert.

Was muss man bei Fonds beachten?

Prüfen Sie Ihre Anlagestrategie vor dem Kauf der Fonds. Kaufen Sie je nach Risikobereitschaft stärker oder schwächer schwankende Fonds. Meist sind Fonds
bereits seit Jahren aktiv. Prüfen Sie einfach die Schwankungen, achten Sie auf höchsten und niedrigsten Wert der letzten Monate und analysieren Sie das durchscnittliche jährliche Wachstum der letzten Jahre.

Beachten Sie immer die Ausgabeaufschläge und andere Kosten. Durch diese Kosten beim Kauf von Fonds ist eine kurzfristige Anlage zwar möglich, aber finanziell meist nicht sinnvoll. Ebenso zu beachten sind potentielle Haltefristen. Dies bedeutet, Sie kaufen Fonds und können diese erst nach einer bestimmten Haltefirst verkaufen. Diese Fonds sind also nicht für Gelder, welche Sie nur kurzfristig parken wollen, sinnvoll.

Wie und Wo handel ich mit Fonds?

Fonds können Sie bei jeder Bank kaufen und verkaufen. Am besten nehmen Sie nicht Ihre Hausbank, da diese ja eher für Konten/Girokonten prädistiniert ist.
Suchen Sie sich einen großen und in der EU registrierten Broker aus. Dies hat den Vorteil der Einlagensicherung und anderer gesetzlicher Regelungen. Wir empfehlen deutsche Anbieter, da auch innerhalb der EU unterschiedliche Gesetze herschen und in Deutschland durch die BaFin besonders strenge Regeln herschen.

Vorteile von Fonds

Fonds sind recht sicher, haben meist geringe Schwankungen und sind eine gute langfristige Anlage für Personen, die sich nicht sehr viel mit Geldanlagen beschäftigen möchten. Oft spielt ja nicht nur das Desinteresse, sondern auch der Faktor Zeit eine wichtige Rolle bei der Geldanlage.

Nachteile von Fonds

Die Zinsen von Fonds sind relativ gering, aber meist langfristig dauerhaft positiv. Natürlich kann ein Fond auch Minus machen. Meist schwanken Fonds aber jährlich im einstelligen Bereich. Diese Geldanlage ist also eher nichts für Zocker und nur langfristig sinnvoll.

Fazit

Kaufen Sie Fonds nur wenn Sie das Geld mittel- bzw. langfristig nicht benötigen. Kaufen Sie Fonds nur, wenn Sie ein geringes Risiko eingehen möchten und diese Geldanlage eher als Altersvorsorge ansehen. Auch die eher geringen Zinsen sollten Sie nicht abschrecken. Aber so ists ja immer: Hohes Risiko = potentiell hohe Gewinn.