Prepaid Kreditkarten

Dank der Prepaid Kreditkarte kann jeder eine Kreditkarte beantragen

Dank der Prepaid-Variante kann jeder Interessent auch bei schwacher Bonität erfolgreich eine Kreditkarte beantragen. Selbst die Volljährigkeit ist keine rechtlich zwingende Voraussetzung für den Erhalt einer solchen Karte, sodass viele Emittenten sie auch an Jugendliche ausgeben.

Was ist eine Prepaid-Kreditkarte?

Die Seite http://www.kreditkartenvergleich.com/ beschreibt die Vorteile einer Prepaid-Kreditkarte ausführlich und stellt besonders heraus, dass der Karteninhaber ausschließlich über das zuvor auf das Kartenkonto eingezahlte Guthaben verfügen kann. Damit ist diese Karte für alle Menschen geeignet, die jederzeit die vollständige Übersicht über ihr aktuelles Guthaben bewahren wollen. Hinsichtlich der Akzeptanz unterscheidet sich die Prepaid-Kreditkarte nicht mehr von der klassischen Variante, seitdem die Kartengesellschaften frühere Meinungsverschiedenheiten mit den Autovermietungen geklärt haben. Wichtig ist lediglich, dass neben den voraussichtlichen Mietkosten auch die fällige Kaution durch das Kartenguthaben abgedeckt wird. Welche Entgelte für den Einsatz der Prepaid-Kreditkarte anfallen, hängt vom jeweiligen Vertrag ab. Neben einem Jahresentgelt berechnen viele Emittenten den Karteninhabern Entgelte für die Nutzung von Geldautomaten und für Zahlungen in Ländern außerhalb der Euro-Währungsgemeinschaft. Bei einigen Prepaid-Kreditkarten entfallen diese Entgelte.

Die Prepaid-Kreditkarte auch bei schwacher Schufa

Eine Prepaid-Kreditkarte kann unabhängig vom Girokonto oder in Verbindung mit einem solchen beantragt werden. Bei der Beantragung einer Kreditkarte führt die Kreditkartengesellschaft keine Schufa-Anfrage durch. Neben den Bankkunden, die sich aufgrund der besseren Kontrolle ihrer Ausgaben freiwillig für eine Prepaid-Kreditkarte entscheiden, beantragen vor allem Personen mit schlechter Schufa eine solche. Dank des nicht vorhandenen Verfügungsrahmens kann die Prepaid-Kreditkarte auch für ein Girokonto ausgegeben werden, das ausdrücklich als Guthabenkonto oder sogar als Pfändungsschutzkonto geführt wird.